Fusionsportal

Referenzprojekt:

Fusionsportal

Ein gemeinsames Intranet zur Unterstützung der Fusion von drei komplexen Organisationen
Fusionsportal

Drei der größten Organisationen für internationale Zusammenarbeit und soziale Arbeit, Brot für die Welt (Stuttgart), der Evangelische Entwicklungsdienst (Bonn) und der Diakonie-Bundesverband fusionierten 2012 in Berlin. Hunderte Mitarbeitende bereiteten die neue Organisation im Dialog zwischen Bonn, Stuttgart und Berlin vor. Das ‚Fusionsportal‘ unterstützte den Kommunikationsprozess zwischen den verschiedenen Standorten.

Zu den Elementen des ‚Fusionsintranet‘ gehören Meldungen zum Fusionsprozess, ein Newsletter-System, ein Mitarbeiterverzeichnis, ein Dokumenten-Management-System (DMS), Fotogalerien sowie die Einbindung von Videos. Über Kalender werden die zahlreichen Termine in Monatsansichten und Tagesübersichten verwaltet. Über eine Funktion zur ‚Terminfindung‘ bzw. ‚Terminumfrage‘ können Gremien über die verschiedenen internen Kalendersysteme hinweg Zeitpunkte und Orte für Sitzungen suchen und festlegen. Weiterhin wurde eine Anmeldefunktion implementiert, mit der sich Mitarbeitende von den verschiedenen Standorten zu Veranstaltungen an- und abmelden können, sowie eine Chatfunktion zu Fusionsthemen.

Update 2016:

Inzwischen wird das System auf Basis von Drupal 7 als Intranet des Evangelischen Werk für Entwicklung und Diakonie weitergeführt. Mehrere hundert Mitarbeitende von Brot für die Welt, der Diakonie Katastrophenhilfe und dem Diakonie Bundesverband benutzen das System täglich für Mitarbeiter-Informationen, Geschäftsverteilungplan, Kontaktdaten-Verzeichnis, Evaluationsdatenbank, Pinnwand, Stellenanzeigen und nicht zuletzt das Tagesmenü der Kantine. Auf der Basis des Responsive Design Framework 'bootstrap' konnten wir das Intranet auch fit für Handys und Tablet-Benutzung machen.

Gerne besprechen wir einmal Ihr Projekt!

 
 
 

Vorteile von Drupal
  • Unterstützung durch viele Agenturen: Drupal wird von tausenden Dienstleistern angeboten und kann auch auf internen Servern oder Cloud-Systemen betrieben werden.
  • Funktionsumfang: In zahlreichen Projekten werden weltweit ständig neue Module entwickelt und kostenlos zur Verfügung gestellt. Beispiele sind Kalender, Seminarmanagement, Dokumenten- und Medienverwaltungen.
  • Eignung für Intranet und Extranet: Drupal unterstützt Websysteme mit zahlreichen Benutzern besonders gut. Daher entscheiden sich gerade größere Firmen und Organisationen sowie Verbände für Drupal.
  • Kosten: Es gibt keine Kosten pro User-Account. Drupal eignet sich so insbesondere für Systeme, in denen viele User ‚niedrigschwellig‘ mitarbeiten.
  • Wegfall von Schulungsaufwand: Die Bedienung ist selbsterklärend. Deshalb reduziert sich der Schulungsaufwand im Vergleich zu anderen CMS drastisch.
  • Mehrsprachigkeit: Sowohl Inhalte, Navigation und als auch alle Bedienungselemente lassen sich besonders gut übersetzen. Drupal erkennt die Sprache der User und liefert die passendenen Inhalte.
  • Investitionssicherheit: Drupal entwickelt sich zum inter­nationalen Open-Source-Standart für Intranet-Systeme und Websites von großen Firmen, Verbänden und Hochschulen. Durch die Vielzahl von möglichen Dienstleistern bleiben Sie flexibel und vermeiden eine Lieferantenbindung.

Was unsere Kunden sagen

Wir arbeiten seit mehr als 15 Jahren zusammen. Das Camino-Team hat für uns mehrere Websites und unser Social Intranet entwickelt. Aktuell bauen wir zusammen ein Drupal-Extranet auf, das die Kommunikation mit unseren internationalen Partnern unterstützt. Camino Kommunikation liefert Projekte mit guten Ideen ab, hält zuverlässig die zugesagten Termine ein und berät uns mit viel Erfahrung.

Michael Billanitsch Brot für die Welt Redakteur und Referent Extranet

Michael Billanitsch,
Redakteur und Referent Extranet

Brot für die Welt

The team at Camino Kommunikation provides a professional and consistent service to IEA. The team’s responsiveness is incredibly reliable. IEA has worked with Camino on various projects.

The team have always provided outstanding support in finding solutions that fit exceedingly well to our needs.

Laura Cheeseman IEA Amsterdam, Communications Officer

Laura Cheeseman,
Communications Officer

International Association for the Evaluation of Educational Achievement (IEA), Amsterdam